Quingdao Alaaf 2017

24. August 2017

Blaue Funken in China – Kulturbotschafter in einem fernen Land!

Nach dem Riesenerfolg im Vorjahr wurden wir von der Hoteldirektion des neu errichteten 5***** Hotelkomplexes “Mangrove Tree Resort World wieder nach Qingdao in China eingeladen. War 2016 noch der Anlass die Einweihung des Hotelkomplexes am Wochenende des Qingdao-Bierfestes, so wurden wir in diesem Jahr zu den Veranstaltungen am wichtigsten Wochenende des jährlich stattfindenden Bierfestivals in Qingdao eingeladen. Mit einer Fläche von mehr als 20 Hektar und über 4 Millionen Besuchern ist es das größte Bierfest in China. Dieses Bierfest wird in Qingdao nicht nur auf der “chinesischen Wies‘n“, sondern an vielen Orten und Plätzen der ostchinesischen Hafenstadt gefeiert. So auch im Hotelkomplex “Mangrove Tree Resort World“, dem größten seiner Art direkt am Strand von Qingdao. Hier fanden unsere Auftritte an drei aufeinanderfolgenden Tagen statt.

So starteten auch in diesem Jahr wieder über 100 Blaue Funken inklusive des Regimentsspielmannszugs zu einer Auftrittstour nach China, um dort als Kulturbotschafter Kölns zur Völkerverständigung beizutragen. Unterstützt wurden wir auch in diesem Jahr wieder durch die Funky Marys und die Kölner Künstler Heike Haupt und Anton Fuchs waren auch wieder mit dabei.

Wir standen am Freitag, den 18. August 2017 zum ersten Mal in diesem Jahr in Qingdao auf der Bühne und die Zuschauer konnten etwas ganz Besonderes erleben: unser Tanzpaar mit unserer neuen Marie Marie Steffens und ihrem Jung Nicolas Bennerscheid zeigte zum ersten Mal in dieser neuen Formation gemeinsam mit unserem Korps ihr Können. Es war ein fantastischer Auftritt, der die Zuschauer und auch die Blaue Funken begeisterte. Dieser Erfolg wurde bis in den frühen Morgen in der „Blaue Funken Lobby“ gefeiert, die exklusiv im Mangrove Tree Hotel für alle Tage reserviert war. Mit dabei waren natürlich auch die Blue (Funky) Marys, die vom Publikum ebenso stürmisch gefeiert wurden.

Auch am zweiten Auftrittsabend (19. August 2017) gab es wieder etwas Besonderes zu erleben. Denn erstmalig in unserer fast 150-jährigen Geschichte wurde ein Ehrendienstgrad außerhalb Deutschlands verliehen. Diese Ehre wurde Herrn Zhang Baoquan, dem Präsidenten der Antaeus Group zuteil, zu der auch das Hotel “Magrove Tree Resort World“ gehört. Als Dankeschön für die Einladung, die perfekte Unterbringung und Verpflegung wurde Herr Baoquan zum Leutnant der Reserve ernannt. Die Ernennungsurkunde wurde ihm – auch das gab es so noch nie – in einer deutschen und chinesischen Version übereicht.

Es ist natürlich nicht neu, dass der frisch gebackenen Offizier gefangen genommen wurde und mit wibbeln musste, aber mit der Unterstützung aus dem Publikum “hat der Jung dat jot jemaat“.

Staatssekretär a.D. Wilhelm Hecker, über den der erste Kontakt im Jahr 2016 erfolgte und der dafür während des Regimentsappells in diesem Jahr zum Oberleutnant der Reserve ernannt wurde, bedankte sich mit zwei Kunstwerken des Kölner Künstlers Anton Fuchs im Namen aller Teilnehmer bei Herrn Baoquan für die tolle Gastfreundschaft,.

Im weiteren Verlauf des Abends gab es dann noch eine Premiere. Die Blue (Funky) Marys präsentierten als Welturaufführung ihre neue Single „MAACH ET“. Mehr darf hier noch nicht verraten werden. Weitere Informationen dazu gibt es in den nächsten Tagen auf der Homepage der Funky Marys.

Beendet wurde das Bühnenprogramm mit einem gemeinsamen Auftritt, an welchem auch der Geehrte und Vertreter der politischen Prominenz der Provinz Yunnan teilnahmen … Qingdao Alaaf!

Der dritte Auftrittstag in Qingdao (20. August 2017) war gleichzeitig der letzte Auftrittstag in China und wir dachten, dass es eigentlich keine Überraschung mehr geben wird. Falsch gedacht – denn die Blue (Funky) Marys haben einen ihrer älteren Hits umgeschrieben und überraschten uns mit einem “Funkenlied“. Dafür herzlichen Dank!

Auch Markus Frisch und Sebastian Bolzen, zwei Organisatoren des RheinEnergieMarathons Köln werden diese Reise nicht vergessen. Als Marathonläufer sind sie gewohnt, sportliche Höchstleistungen zu erbringen. Aber bei 35 Grad Celsius mit extrem hoher Luftfeuchtigkeit in einer Wolluniform zu tanzen, war auch für sie eine Erfahrung der ganz besonderen Art.

Natürlich standen wir nicht nur auf der Bühne, sondern hatten auch die Möglichkeit unter kundiger Führung die Stadt Quingdao zu erkunden oder an der Poolanlage des Hotels zu relaxen. Der Höhepunkt des Ausflugprogramms war sicherlich der gemeinsame Besuch des Bierfestes. Hier wurde dann, trotz des doch recht anstrenden Bühnenprogramm der letzten Tage, noch einmal richtig “ op kölsch-chinesische Art gefeiert.

Kurz vor der Abreise hatten wir die große Ehre, Herrn Ma Carong, den ehemaligen Botschafter Chinas in Deutschland zu treffen. Herr Carong war in seiner Funktion als Präsident der Chinesischen Gesellschaft für Völkerfreundschaft aus Peking angereist, um auf Einladung seines Freundes, des Staatssekretärs a.D. Wilhelm Hecker, und gemeinsam mit seiner Familie die Blauen Funken live zu erleben.

Text: Dr. Armin Hoffmann | Bilder: Michael Nopens