blu|white – Karneval meets clubbing

06. Februar 2018

Die beste Musik-Kombination der Stadt!

In dem mit über 2.000 Gästen restlos ausverkauften Bootshaus in Köln-Deutz feierten wir am 03. Februar 2018 die zweite Ausgabe der Party “blu|white – Karneval meets clubbing“. Aufgrund der großen Nachfrage wurden in diesem Jahr sogar zusätzliche Late-Night-Tickets für den Top-Act ab 1.30 Uhr an der Abendkasse angeboten. Die drei Tanzflächen des Bootshauses waren prall gefüllt und es wurde eine Vielfalt an Musikrichtungen angeboten, die es in dieser Kombination nur bei uns und unserer “blu|white – Karneval meets clubbing“ gibt:

“Mixed & Main-Act“: Im Mainfloor wechselten sich bis spät in die Nacht mit Querbeat, Kasalla und Cat Ballou junge Kölsche Bands mit DJ René Pera ab, der es schaffte den Einklang elektronischer Musik mit dem kölschen Liedgut perfekt herzustellen. Die drei Bands ließen sich von der Feierlaune anstecken und feierten bei ihrem Auftritt mit den Gästen auf dem Dancefloor. Als Top-Act und absolutes Highlight präsentierten wir dann um 2.00 Uhr DJ LOST FREQUNCIES aus Belgien, der 2017 mit Platz 26 der höchste Neueinstieg in den legendären DJs Top 100 des berühmten Musikmagazins DJ MAG war und wochenlang weltweit in allen Charts vertreten war und ist. Nachdem DJ René Pera und die drei Bands die Stimmung schon richtig aufgeheizt hatten, gab es dann kein Halten mehr, als LOST FREQUENCIES die DJ-Kanzel betrat.

“It’s Karneval“: DJ Sayhan Krämer brachte die “ BLCKBX“ mit Karnevalsmusik zum Kochen. Das leicht veränderte Konzept mit dem etwas größeren Karnevalsbereich hat sich mehr als bewährt. Die feierwütigen Jecken konnten bis in die frühen Morgenstunden im zweitgrößten Bereich des Bootshaus Cologne zu bester Karnevalsmusik feiern.

“Electronic Beats“: In der sogenannten “Dreherei“ kamen die Liebhaber der elektronischen Musik voll auf ihre Kosten. Die beiden Bootshaus-Resident-DJs Dave Replay und Fabian Farell nutzen die hervorragenden Anlagen des Bootshauses, um die Wände erzittern zu lassen.

Nach fast neun Stunden Programm in drei Räumen verließen dann gegen 5 Uhr die letzten Gäste total begeistert das Bootshaus und alle warten schon auf die 3. Ausgabe im Jahr 2019. Diese wird am 23. Februar 2019 wieder im Bootshaus stattfinden.

Text: Dr. Armin Hoffmann | Fotos: Knut Walter