Die Reitergruppe

Die berittenen Funken-Artilleristen sind sicherlich die traditionsreichste Gruppe innerhalb der Blauen Funken. Denn schon seit unserer Gründung ist unser Beritt ein fester Bestandteil des Rosenmontagszuges. Und bis in die 80ziger Jahre war es für jeden Funk Pflicht, dass er sein Pferd satteln musste, da wir Funken ein komplett berittenes Korps waren.

Hierin liegt auch begründet, dass die Blauen Funken, im Gegensatz zu anderen Korpsgesellschaften, kein eigenständiges „Reitercorps“ haben und Teil des aktiven Korps sind.

Die immer höheren Sicherheitsanforderungen, aber auch die immer größer werdende Zahl der Teilnehmer aus unseren Reihen, war der Grund dafür, dass letztendlich auch Funken „zo Foß“ im Rosenmontagszug mitgehen durften.

Daher ist es eine Verpflichtung, dass sich alle Reiter gewissenhaft darauf vorbereiten.

Voraussetzung zur Teilnahme am Rosenmontagszug ist, dass ein Reiter bestätigt, dass er / sie mindestens 35 Reitstunden innerhalb eines Jahres im Sattel absolviert hat, ein geübter, verantwortungsbewusster und disziplinierter Reiter ist und sich in der Lage sieht, ein Pferd sicher im Rosenmontagszug zu reiten.

Die Reiter wären aber keine richtigen Funken, wenn innerhalb dieser Gruppe nicht auch das gesellige Leben gepflegt würde.

Die Reiter, die Amazonen und die berittenen Fanfaren treffen sich einmal im Monat zu gemeinsamen Ausritten und lassen den Tag danach gemütlich „met jet zo müffele un süffele“ ausklingen. Regelmäßig finden zudem Treffen im Funkenturm statt, auf denen Organisatorisches besprochen und die Teilnahme am Rosenmontagszug geplant wird.

Während des gesamten Jahres finden in und um Köln  zahlreiche Ausritte der Traditionskorps und befreundeten Gesellschaften, Fuchsjagden sowie karnevalistische Reitturniere statt, bei denen wir immer gern gesehen Gäste sind.

Das Engagement der Reiter beschränkt sich aber nicht nur auf karnevalistische Aktivitäten und so stellen unsere Reiter seit vielen Jahren den St. Martin bei den Umzügen der Kindergärten und Schulen. Nicht nur in Köln, sondern auch im Umland.

Berittmeister

Hans-Jürgen „Henry Hencke

berittmeister@blaue-funken.de