Reservekorps Ausser-Haus-Appell

18. Mai 2018

Der diesjährige Ausser-Haus-Appell des Reservekorps fand im Brauhaus Sion statt, wo Wicky Jungeburth an diesem Abend sein einzigartiges Tonarchiv öffnete und den zweiten Teil der erfolgreichen Vortragsreihe über den Nachkriegs-Karneval präsentierte. Ein Vortrag mit Original-Einspielungen aus damaligen Rundfunksitzungen, der kein Auge trocken ließ. Es war ein Programm zum Zuhören und Mitmachen. Urkölsch, urwüchsig, einzigartig, frech.

Es ist also kein Wunder, dass die Mitglieder der Reservekorpsfamillich begeistert waren und den Abend genossen. Für einige waren es schöne Erinnerungen an ihre Jugend und für andere neue, spannende Einblicke in eine vergangene Zeit. Mit hervorragenden Moderationen spannte Wicky Jungeburth einen Bogen von den 50ziger Jahren bis in die Gegenwart. Hierbei wies er darauf hin, dass bei aller Nostalgie aber auch moderne Vorträge und musikalische Darbietungen absolut notwendig sind, um den Karneval lebendig zu halten. Denn durch diese zeitgemäßen Programm-Nummern wird ein junges Publikum angesprochen, das unsere karnevalistische Zukunft ist.

Und dass der Karneval einige moderne Elemente gut gebrauchen kann, haben in den letzten 40 Jahren die Bläck Fööss eindrucksvoll bewiesen. Zuerst skeptisch empfangen, sind sie heute ein fester Bestandteil des Fasteleers und werden gerne als „Mutter aller Bands“ bezeichnet. Geben wir dem Nachwuchs also eine Chance.

Text und Fotos: Michael Nopens