Jahres-Pressekonferenz 2018

08. November 2018

Jahres-Pressekonferenz 2018 –
Die Blauen Funken bringen DJ HUGEL mit seinem Tophit “Bella Ciao“ nach Köln

Unser Präsident und Kommandant Björn Griesemann sowie unser Vizepräsident und Pressesprecher Dr. Armin Hoffmann konnten auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Medienvertreter im Funkenturm zur diesjährigen Pressekonferenz begrüßen. Einen wichtigen Anteil der Pressekonferenz nahm wie im Vorjahr die Partyreihe “blu|white – Karneval meets Clubbing“ ein, aber dazu später mehr…

Um die Spannung aufrecht zu erhalten, blickten wir zuerst kurz auf die Session 2017/2018 zurück und stellten die Höhepunkte der neuen Session 2018/2019 vor:

1) Jahresrückblick 2017/2018:

  • Der BallKRISTALL 2017 war ein sehr großer Erfolg. Im ausverkauften großen Ballsaal des Maritim Hotels präsentierten wir “Hans Peter Gill – The Spirit of FALCO“, “Suzi Quatro“ und die “Bläck Fööss“. Die einzigartige Mischung aus einer Tanzveranstaltung mit einer renommierten Showband (“Willy Ketzer“), internationalen Künstlern und einem kölschen Finale ist das Erfolgsrezept für diesen Ball.
  • Die Session startete für uns im Jahr 2018 wieder ganz regulär mit dem Regimentsappell im Gürzenich. Während des Regimentsappells wurden 17 neue Blaue Funken vereidigt (u.a. auch unsere Marie Marie Steffens) und 3 neue inaktive Mitglieder aufgenommen. Zum ersten Mal konnte ein Blauer Funk für 70-jährige ununterbrochene Mitgliedschaft ausgezeichnet werden. Unser “Funk Nr. 1“ Hans Völler (91) erhielt aus den Händen des Festkomitee-Präsidenten und Blaue Funken-Senators Christoph Kuckelkorn den Verdienstorden des Festkomitees Kölner Karneval in Gold mit Brillanten. Korpsadjutant Helmut Lobüscher und Wachoffizier Norbert Glasow erhielten als langjährige und verdiente Mitglieder der Korpsführung den Verdienstorden des Festkomitees Kölner Karneval in Silber und unserem Pressesprecher Dr. Armin Hoffmann wurde für seine Verdienste für die Blauen Funken das Großkreuz der Kölner Funken Artillerie blau weiß von 1870 e.V. als höchste Auszeichnung der Gesellschaft verliehen.
  • Der Reigen der Veranstaltungen begann danach am 12. Januar 2018 mit der Festsitzung und endete am 08. Februar 2018 mit dem Fest in Blau im Gürzenich. Wie in den Vorjahren haben wir insgesamt acht Sitzungen durchgeführt, die alle bis auf eine komplett ausverkauft waren. Neuere Konzepte, wie z.B. das Modell einer “Non-Stopp-Sitzung“ für die an einem Wochentag stattfindende Galasitzung, haben weiterhin großen Erfolg und die Vielfalt der Sitzungen findet hervorragenden Zuspruch. Die Sitzung “Funke … janz höösch“, die unter dem Arbeitstitel “Sitzung der leisen Töne“ entwickelt wurde, fand zum vierten Mal statt und die Nachfrage nach dieser Sitzung ist ungebrochen groß, so dass wieder die maximale Anzahl der Sitzplätze in der Flora angeboten wurden und noch viele Anfragen nicht bedient werden konnten. Wir haben uns aber bewusst gegen eine weitere neue Sitzung entschieden, um die Vielfalt im Kölner Karneval zu erhalten und auch kleineren Gesellschaften die Gelegenheit zu geben, eine neue Veranstaltung einzuführen.
  • Während der letzten Sitzung konnte bekanntgegeben werden, dass unser Tanzpaar Marie Steffens und Nicolas Bennerscheid zum ersten Mal in dieser Konstellation den 2. Platz bei der Tanzpaarwahl der Kölnischen Rundschau gewonnen hatte. Bereits im Dezember 2017 hatten wir allerdings bekanntgeben müssen, dass Nicolas Bennerscheid seine aktive Zeit als Tanzoffizier im Kölner Karneval nach der Session 2017/2018 beendet.
  • Das Fest in Blau an Weiberfastnacht im Gürzenich ist weiterhin unser Aushängeschild und die größte Tanz-Veranstaltung an diesem Tag sowie der größte Karnevalsball in Köln. Die Veranstaltung erfreut sich gleichbleibend großer Beliebtheit und der Kartenverkauf lief trotz einer zunehmenden Anzahl von Karnevalsveranstaltungen an diesem Tag so gut, dass der Vorverkauf, wie in den Jahren zuvor, vorzeitig eingestellt werden musste. Zum 62. Fest in Blau waren mit zehn Spitzenbands des Kölner Karnevals (Bläck Fööss, Höhner, Klüngelköpp, Paveier, Micky Brühl Band, Cat Ballou, Kasalla, Domstürmer, Kuhl un de Gäng, Rockemariechen) und weiteren Gruppen, die verteilt in den beiden großen Sälen auftraten, für jeden Geschmack etwas dabei und die Besucher konnten auf dem Fest in Blau eine kölsche Programmvielfalt erleben, die keine andere Veranstaltung in Köln in diesem Rahmen bietet. In der Fest in Blau-Diskothek im Isabellensaal begeisterte ein DJ die jungen und junggebliebenen Fest in Blau-Besucher.
  • Unser neues Highlight im Veranstaltungskalender “blu|white – Karneval meets Clubbing“ im Bootshaus Köln-Deutz ist die größte Jugendparty im Kölner Karneval und hat sich bereits im zweiten Jahr im Karnevalskalender fest etabliert:
    • Das Konzept: Die Veranstaltung hat mit einem neuen Ansatz das Konzept einer Clubveranstaltung, welches im Karneval in den letzten Jahren immer mehr Fuß gefasst hat, auf ein völlig neues Niveau gehoben und die Zielgruppe für eine Jungendveranstaltung vollständig erreicht. Dies wurde auch im zweiten Jahr bestätigt und die Veranstaltung war weit vor dem Termin ausverkauft.
    • Die Location: Das Bootshaus in Köln/Deutz mit dem eine langfristige Exklusivität in der Karnevalsbranche vereinbart wurde, wird nun im Musikmagazin DJ-MAG, dem Fachmagazin der Branche, in der TOP 100-Liste der weltweit besten Clubs 2018 auf Platz 11 (2017: Platz 15) gelistet. In dieser Liste sind nur 4 deutsche Clubs vertreten (Berghain/Berlin mit Platz 10 als bester deutscher Club knapp davor).
    • Das Programm: DJ René Pera schlug wieder die Brücke zwischen Clubbing und Karneval und für ein ordentliches organisches Bassgefühl sorgten die Jungs und Mädels von Querbeat. Ebenfalls mit dabei waren Kasalla und Cat Ballou, die den Club einheizten. Um einen internationalen TOP DJ zu buchen, hatten wir die exklusiven Kontakte des Bootshaus-Teams genutzt und mit LOST FREQUENCIES einen Star DJ gebucht.
    • Durch eine herausragende Unterstützung unserer Senatoren Marcel und Karl Kläs der Firma Schilling Omnibusverkehr GmbH konnte ein KVB-Linienbus komplett im Blaue Funken-Design und mit einer speziellen Werbung für die blu|white und das Fest in Blau erstellt werden. Dieser war während der Karnevalssession in Köln im Einsatz und verband am Abend der Veranstaltung als Shuttlebus das Bootshaus mit dem Bahnhof Köln-Deutz.
  • Neuer Tanzoffizier Maurice Schmitz: Wenige Tage nach Karneval begann die Suche nach einem neuen Tanzoffizier und schon kurze Zeit später startete das Vortanzen der Bewerber. Aus einer großen Anzahl von Mitstreitern kristallisierte sich sehr schnell ein hervorragender Kandidat heraus und so konnte bereits am 16. März 2018 während eines Korpsappells der neue Tanzoffizier Maurice Schmitz der Gesellschaft vorgestellt werden. Maurice Schmitz (20) wurde 1998 in Köln geboren und kann bereits auf eine lange Erfahrung im Karneval zurückblicken. Sein karnevalistischer Werdegang begann 2008 als Gardist im Kölner Kinderdreigestirn. Bereits ein Jahr später im Jahr 2009 startete mit dem karnevalistischen Tanzsport in der Jugendtanzgruppe der Kammerkätzchen und Kammerdiener der Kölner Karnevalsgesellschaft “Schnüsse Tring“ und durfte in den Jahren 2014 bis 2016 mit seiner damaligen Tanzpartnerin das Kathrinchenpaar darstellen. 2016 wechselte er dann in die Tanzgruppe der Kammerkätzchen und Kammerdiener. Tanzoffizier in einem Kölner Traditionskorps war immer sein großer Traum, der Wirklichkeit wurde.
    Dabei hat er ein großes Vorbild: Jens Hermes-Cédileau, unser Exerziermeister und damit Trainer des Tanzpaares, tanzte ebenfalls in der Jugendtanzgruppe und Tanzgruppe der Kammerkätzchen und Kammerdiener, bevor er unser Tanzoffizier wurde. Er machte im Sommer 2018 sein Abitur und begann seine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen im September 2018 in Köln.
  • Hier exklusiv die ersten Bilder unseres neuen Tanzoffiziers mit seiner Marie in Uniform:

    (Unser Tanzoffizier Maurice Schmitz mit unserer Marie Marie Steffens)
  • Regimentsmesse 2018: In Nachfolge des vormaligen Feldkaplans Prof. Gerhard Herkenrath wurde Pfarrer Dr. Hermann-Josef Reuther von den Blauen Funken gebeten, als neuer Feldkaplan zur seelsorgerischen Betreuung bereitzustehen und er hatte diesem Wunsch sofort entsprochen. Somit zelebrierte er in seiner neuen Rolle als designierter Feldkaplan die Regimentsmesse am 21. April 2018 in der Basilika St. Georg. Wir hatten uns dafür eine besondere Überraschung ausgedacht und überreichten ihm als Zeichen der Verbundenheit eine aus Rohseide gefertigte Stola mit vier eingestickten figürlichen Darstellungen (u.a. die Hl. Barbara mit dem Sachsenturm).
  • Viele weitere Veranstaltungen bereicherten das Vereinsleben auch außerhalb der Session, so u.a. die Teilnahme an verschiedenen sportlichen Wettbewerben, wie das Fußball-Traditionsturnier der Kölner Karnevalsgesellschaften, das Drachenbootrennen, karnevalistische Reitturniere und in diesem Jahr erstmals eine Segelregatta.
  • Zum dritten Mal in Folge wurden wir als Kulturbotschafter und Repräsentanten kölschen Brauchtums im August 2018 nach Qingdao in China eingeladen. Anlass der Reise war das jährlich stattfindende Bierfestival in Qingdao. Dieses Bierfest wird in Qingdao nicht nur auf der “chinesischen Wies‘n“, sondern an vielen Orten und Plätzen der ostchinesischen Hafenstadt gefeiert. So auch in dem 5***** Hotelkomplex “Mangrove Tree Resort World“, dem größten seiner Art direkt am Strand, dessen Hoteldirektion uns erneut eingeladen hatte. Hier fanden fünf Auftritte an vier Tagen statt. Die Funky Marys unterstützen uns wieder als kölsche Kulturbotschafter. Außerdem wurden wir durch die Kölner Künstler Heike Haupt und Anton Fuchs begleitet.

    (Blaue Funken und Funky Marys im Hotelkomplex in Qingdao)
  • Bereits im Jahr 2016 knüpften wir als “offizieller Karnevalspartner“ eine neue Partnerschaft mit dem RheinEnergieMarathon Köln. Im dritten Jahr in Folge wurden die Läufer mit der Dicken Berta im Startbereich auf die Strecke geschickt und am Blaue Funken Hot-Spot kurz vor dem Zieleinlauf an der Komödienstraße wurden die Teilnehmer/innen und Gäste mit Live-Musik und vielen Informationen unterhalten. In diesem Jahr waren wir mit 20 Läuferinnen und Läufern u.a. in drei Staffeln vertreten.

2) Vorstandswahlen 2018:

Zur Mitgliederversammlung im Juni 2018 konnte unser Präsident und Kommandant Peter Griesemann aus gesundheitlichen Gründen leider nicht mehr zur Wiederwahl antreten. Er erfuhr für seine geleisteten Dienste großen Dank der anwesenden Mitglieder und sie zollten ihm größten Respekt durch minutenlange Standing Ovations. Vizepräsident Bruno Haumann und Reservekorpskommandant Herbert Geist schieden ebenfalls aus dem Gesamtvorstand aus.

Einstimmig wurden dann im Rahmen der turnusmäßig alle vier Jahre stattfindenden Vorstandswahlen Björn Griesemann zum neuen Präsidenten und Kommandanten, Dr. Armin Hoffmann zum neuen Vizepräsidenten und Heinrich Straetmans zum neuen Schatzmeister gewählt. Mit den folgenden drei Prioritäten waren sie zur Wahl angetreten: 1) Kontinuität und Stabilität: der Großteil der Vorstandsmitglieder hatte bereits viele Jahre erfolgreich zusammengearbeitet und dies ist das Fundament für die “nächsten 150 Jahre“, 2) Tradition wahren und Fortschritt wagen: auch auf große Gesellschaften kommen im Hinblick auf das Ehrenamt allgemein, sich verändernde Mitgliederstrukturen und steigende Kosten neue Herausforderungen zu und es gilt die Gesellschaft sowie alle Prozesse und Veranstaltungen immer mit dem Zeitgeist weiterzuentwickeln und 3) der “Funken-Spirit“: alle Veranstaltungen und das gesamte „Funkenleben“ müssen für jedes Funkenmitglied möglich sein, unabhängig von externen Faktoren, wie Verdienst, Herkunft, o.ä.
Die Wahlen in den einzelnen Gesellschaftsteilen, die in den Wochen nach der Mitgliederversammlung stattfanden, ergaben folgendes Ergebnis, wobei alle Gruppenleiter einstimmig im Amt bestätigt oder mit großer Mehrheit neu gewählt wurden:

  • Als Korpskommandant wurde Thomas Klinnert wiedergewählt.
  • Toni Henseler folgt dem langjährigen Reservekorpskommandanten Herbert Geist im Amt, der aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wahl angetreten ist.
  • Lutz Schade wurde ebenfalls im Amt des Senatspräsidenten bestätigt.
  • Michael Eppenich wurde vom Vorstand wieder zum Leiter der Inaktiven Mitglieder berufen.

Programmgestalter Gerd Wodarczyk gehört als Leiter eines Fachresorts ebenfalls dem Gesamtvorstand an.

(Unser neuer Gesamtvorstand: Korpskommandant Thomas Klinnert, Reservekorpskommandant Toni Henseler, Schatzmeister Heinrich Straetmans, Senatspräsident Lutz Schade, Programmgestalter Gerd Wodarczyk, Präsident und Kommandant Björn Griesemann, Vizepräsident/Pressesprecher Dr. Armin Hoffmann (v.l.) (auf dem Bild fehlt der Leiter der Inaktiven Mitglieder Michael Eppenich))

3) Ausblick auf die Session 2018/2019

  • Der BallKRISTALL 2018:
    • Als erste Veranstaltung der neuen Session 2018/2019 findet am 17. November 2018 der BallKRISTALL im großen Ballsaal des Maritim Hotels statt, DAS Top-Event der Blauen Funken zur Sessionseröffnung und DAS gesellschaftliche Ereignis in Köln.
    • Die Mischung aus hochkarätigen Programmpunkten mit nationalen und internationalen Künstlern und viel Zeit zum Tanzen machen den Ball immer wieder zu einem Publikumsmagneten. Für das Jahr 2018 konnten die Künstlerinnen “AMERICAN DIVAS“, die britische Band “THE HOLLIES” und “Tommy Engel & Band” als musikalische Highlights gewonnen werden. Die musikalische Begleitung wird wieder in den Händen der Willy Ketzer Showband liegen.
  • Sitzungsformate und Veranstaltungen 2019:
    • Im Jahr 2018 beginnen die Veranstaltungen mit dem Regimentsappell am 14. Januar 2019 im Gürzenich, auf dem viele neue Amtsträger in ihre Funktion eingeführt werden sowie viele neue Mitglieder (30) vereidigt bzw. aufgenommen werden und danach mit der ersten festlichen Sitzung in Abendgarderobe, der Festsitzung am 18. Januar 2019 im Gürzenich.
    • Insgesamt wird es 2019 wieder acht Sitzungen geben und wir halten an der Mischung aus fünf Kostümsitzungen, zwei festlichen Sitzungen und einer etwas ruhigeren Sitzung in einem speziellen Format fest. Eine der Sitzungen im Kristallsaal wird wie seit ein paar Jahren wieder durch Gebärdendolmetscher für Menschen mit Hörbehinderung übersetzt.
    • Der Kartenvorverkauf läuft sehr gut, sechs Sitzungen sind bereits ausverkauft und es gibt nur noch einige Restkarten für die Festsitzung am 18. Januar 2019 und die Galasitzung am 06. Februar 2019.
    • Das neue Konzept für das Fest in Blau wird weiterhin den Wünschen der Gäste angepasst und entsprechend verbessert. Viele Spitzenkräfte des Kölner Karnevals werden auf den beiden Bühnen in den zwei Sälen wieder dabei sein.
  • Entwicklung der Gesellschaft: Die Gesellschaft befindet sich ideell und finanziell in einer ausgezeichneten Situation. Alle Mitglieder arbeiten ehrenamtlich am Erfolg der Gesellschaft in den unterschiedlichsten Projekten mit und die Veranstaltungen wären durch die Unterstützung und ehrenamtliche Mitarbeit vieler Mitglieder nicht derart erfolgreich durchzuführen. Die Gesellschaft wächst auch weiterhin in einem gesunden Maß und so wurden in den letzten Jahren pro Jahr immer ca. 20 bis 25 neue Mitglieder aufgenommen und die Mitgliederanzahl von 540 wurde schon weit überschritten.

4) “blu|white“ – Karneval meets Clubbing“: Das nächste Highlight !

  • Nach dem überwältigenden Erfolg in den letzten beiden Sessionen, möchten wir in der nächsten Session genau daran wieder anknüpfen. Mit den Erfahrungen aus den ersten beiden “blu|white – Karneval meets Clubbing“ Veranstaltungen im Bootshaus Cologne hat sich das Projektteam das gesamte Jahr über befasst und kleine Änderungen am Konzept besprochen und festgelegt.
    • Das Programm: DJ René Pera wird wieder die Brücke zwischen Clubbing und Karneval schlagen und für eine ordentliche Stimmung sorgen Querbeat, Kasalla und Cat Ballou.
    • Zusätzlicher Programmpunkt: Um das Programm noch vielfältiger zu machen, wird in diesem Jahr erstmals eine vierte Band auftreten. Wir werden diese Veranstaltung nutzen, um jungen Bands einen Einstieg zu ermöglichen. In diesem Jahr wird Planschemalöör dabei sein und im großen Saal die Gäste begeistern.
    • Als TopAct der dritten Ausgabe der “blu|white – Karneval meets Clubbing“ konnte DJ HUGEL unter Vertrag genommen werden:
      Florent Hugel lebt in Marseille und begann 2005 mit seiner Tätigkeit als Musikproduzent mit Einflüssen aus Hip-Hop, Pop und Electronic. Er war unter anderem Mitglied des EDM-Duos KitSch 2.0 und des Hip-Hop-Projekts Hipshaker. Im März 2015 veröffentlichte Florent Hugel seine erste Solo-Single Coming Home. Mit dieser erzielte er seinen ersten Charterfolg in Deutschland und stieg dort auf Platz 80 der Charts ein. Größere Bekanntheit im deutschsprachigen Raum erlangte er 2017 durch Zusammenarbeit mit Robin Schulz, mit dem er den Song “I Believe I’m Fine“ produzierte, der anschließend in Deutschland, Österreich und der Schweiz in die Charts einstieg und 2018 in Deutschland mit Gold ausgezeichnet wurde. Nachdem das ursprünglich im Zweiten Weltkrieg bekannt gewordene Lied “Bella Ciao“ durch die spanische Serie “Haus des Geldes“ zu großer Popularität gelangt war, veröffentlichte Florent Hugel im April 2018 einen Remix des Songs im Deep House-Stil. Diese Version war zunächst vor allem in Deutschland und Frankreich erfolgreich und stieg dort nach wenigen Wochen bis in die Top 20. In Österreich stieg das Lied im August 2018 bis auf Platz eins der Singlecharts.
    • Das Marketing: Die Veröffentlichung des DJ-Highlights am heutigen Tage leitet die Marketing-Maßnahmen, wie z.B. Flyer, Plakate, Facebook- und Instagram-Aktionen ein.
    • Wie in den beiden Vorjahren konnte mit Unterstützung unserer Senatoren Marcel und Karl Kläs der Firma Schilling Omnibusverkehr GmbH ein KVB-Linienbus im Blaue Funken-Design mit der Werbung für die blu|white und das Fest in Blau erstellt werden (jeweils eine komplette Bus-Seite). Dieser wurde am Tag der Pressekonferenz der Öffentlichkeit und der Presse vorgestellt und wird ab diesem Tag bis zum Ende der Karnevalssession auf zentralen Routen (hauptsächlich die Linien 146 und 131) in Köln im Einsatz sein sowie am Abend der Veranstaltung als Shuttlebus wieder das Bootshaus mit dem Bahnhof Köln-Deutz verbinden.

 

(Unser Tanzpaar Marie Steffens und Maurice Schmitz mit unseren Senatoren Marcel Kläs (l.) und Karl Kläs)
 

(Ein Teil des blu|white-Teams mit unserem Tanzpaar vor dem KVB-Bus: Christian Golnik, Patrick Kleinertz, Roman Schultes, Sebastian Heinen, Maurice Schmitz, Marie Steffens (v.l.))
 

5) Übergabe des “Dienstwagens” an Marie Marie Steffens:
Seit vielen Jahren unterstützt unser Generalapotheker und Geschäftsführer der Auto Levy Autohäuser in Köln, Düsseldorf, Frechen und Euskirchen Frank Levy die Mariechen während der Session in Form eines zur Verfügung gestellten Fahrzeugs. Während der Pressekonferenz war es auch für die Session 2018/2019 wieder soweit: Unsere Marie Marie Steffens erhielt aus den Händen des Toyota Verkaufsleiters Dennis Blömer der Firma Auto Levy GmbH & Co. KG die Schlüssel für ihren „Dienstwagen“ – ein nagelneuer Toyota Yaris Hybrid in der Ausstattung Team D, beklebt mit ihrem Namen “Marie Marie“.

 

(Unsere Marie Marie Steffens mit Toyota Verkaufsleiter Dennis Blömer und ihrem nagelneuen “Dienstwagen“)

6) Projekte in den nächsten Jahren:

  • 150 Jahre Blaue Funken 2020: Das Programm für das Jubiläumsjahr 2020 wird in einer separaten Pressekonferenz nach der Session 2019 der Presse und der Öffentlichkeit vorgestellt. Projektleiter für das Jubiläumsprogramm ist unser Exerziermeister Jens Hermes-Cédileau.
  • Erweiterung Sachsenturm: Der Vizepräsident des Gemeinnützigen Bauvereins Sachsenturm e.V. und unser Senator Michael Müller erläuterte den bisherigen Prozess bis zum Abschluss des Architektenwettbewerbs und den aktuellen Stand bzw. die nächsten Schritte, die in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Köln erfolgen werden. Ein Modell des geplanten Anbaus konnte vor Ort besichtigt werden.
Photos: © Kölner Funken Artillerie blau weiß von 1870 e.V. / Michael Nopens