Kölle funkt!

25. Februar 2020

Kölle funkt! –

Das Geschenk an die Stadt Köln und ihre Bürger –

8 Stunden Programm im Tanzbrunnen


Die Kölner Funken Artillerie blau weiß von 1870 e.V. feiert im Jahr 2020 ihr 150-jähriges Jubiläum als erst sechste Gesellschaft im Kölner Karneval und als zweitältestes Traditionskorps. Mit unseren Jubiläumsveranstaltungen möchten wir als “Das sympathische Traditionskorps“ der Stadt Köln und den Kölner Bürgern etwas zurückgeben und uns für die jahrhundertelange Treue zur Gesellschaft bedanken. Deshalb luden wir zum symbolischen Eintrittspreis von 150 Cent über 11.111 Jecken zu einem Familienfest in den Tanzbrunnen ein. Die Besucher erwartete bei frühlingshaften Temperaturen ein über achtstündiges Programm der Extraklasse – das waren die Highlights:

Endlich Kinder auf einer richtig großen Bühne

Fünf Kinder- und Jugendtanzgruppen konnten zu Beginn und während des Programms ihr Programm vor einer riesigen Kulisse präsentieren. Das ließ das eine oder andere Kinderherz oder auch das Herz der Trainer höherschlagen.

Ein Tanz zu Ehren der Blauen Funken

Oberbürgermeisterin Henriette Reker kam mit unserem Korps auf die Bühne und überbrachte die Glückwünsche der Stadt Köln. Dafür „durfte“ sie anschließend auch mit dem Korps präsentieren und tanzen.


Das Dreigestirn wird Blaue Funken

Das Kölner Dreigestirn 2020 gratulierte zum Jubiläum und überreichte seine Ehrennadel an unseren Präsidenten und Kommandanten Björn Griesemann. Als Auszeichnung für ihre Leistung während der Session ernannten wir Prinz Christian II. und Jungfrau Griet zum Leutnant der Reserve und beförderten Bauer Frank zum Major der Reserve.

Ein Geschenk zur Inklusion

Anschließend stockten die wir unsere Spende zum neuen Inklusionswagen für den Rosenmontagszug des Kölner Dreigestirns 2020 nochmals um 1.111 EUR auf 11.111 EUR auf.

Das Geschenk an den Hausherren

Wir überreichten dem Hausherrn von KölnKongress Bernhard Conin für die jahrzehntelange Zusammenarbeit und die Freundschaft zur Gesellschaft das neue Biwakbild mit einer Widmung.

Eine Archivalie verlässt das Archiv des Festkomitee Kölner Karneval

Der gesamte Vorstand des Festkomitee des Kölner Karnevals kam zu “Kölle funkt!“ und gratulierte uns mit dem Original eines Liedtextes über die Blauen Funken aus dem Jahr 1899. Es war das erste Mal, dass ein Archivalie aus dem Archiv des Festkomitees wieder entnommen wurde. Unser Präsident und Kommandant Björn Griesemann erhielt zu seinem Geburtstag den Festkomitee-Orden aus seinem Geburtsjahr.

Besucher soweit das Auge reicht

Zu Kölle funkt! kamen 12.000 Jecke und feierten bei frühlingshaften Temperaturen. Mit dabei waren auch drei Gebärdendolmetscher, die acht Stunden lang das Programm in Gebärdensprache übersetzten.

Das Jubiläumslogo brennt

Unser Präsident und Kommandant Björn Griesemann konnte seinen Geburtstag bei einer der größten Partys der Stadt feiern und erhielt von seiner Gesellschaft eine Torte in Form des Jubiläumslogos als Geschenk.

Oscar-Verleihung an Bläck Fööss

Während Kölle funkt! konnten die EXPRESS-Redakteure Jan Wördenweber und Bastian Ebel den Bläck Fööss zum 50-jährigen Bühnenjubiläum eine Auszeichnung überreichen, die es nur einmal geben wird: die Bläck Fööss erhielten den „Närrischen Allzeit-Oscar“ für ihr Lebenswerk.

Die klare Aussage gegen Rechts

Höhner, Brings und Arno Steffen sangen das AG Arsch huh Lied „Su läuft dat he“ als Welturaufführung zum ersten Mal gemeinsam auf einer Bühne. Dies war ein klares politisches Statement gegen Rechts und für die Einheit des Karnevals.

Die Spende der Eintrittsgelder

Der Eintrittspreis zu Kölle funkt! betrug symbolische 150 Cent und wir spendeten diese (aufgestockten) 15.000 EUR an drei Hilfsorganisationen (3 x 5.000 EUR): dem “Wünschewagen Rheinland“ des Arbeiter-Samariter-Bundes, den autonomen Frauenhäusern “Frauen helfen Frauen e.V.“ und der Kinderhilfsorganisation “Himmel un ääd e.V.“.

Ein Klangvolumen, das Gänsehaut erzeugt

Zum Abschluss der Veranstaltung erlebten die Besucher ein Standkonzert der Spielmannzüge und Kapellen der neun Traditionskorps mit über 400 Musikern. Das Klangvolumen ließ bei jedem Zuhörer Gänsehaut entstehen und war ein würdiger Abschluss für diese Veranstaltung.

Der Macher von Kölle funkt!

Kölle funkt! entstand in unserem Jubiläumsteam, es war aber die Idee unseres Programmgestalters Gerd Wodarczyk. Er hat damit ein einmaliges Werk zu unserem Jubiläum und für Köln geschaffen!

Photos: © Kölner Funken Artillerie blau weiß von 1870 e.V. / Michael Nopens, Knut Walter, Daniela Decker