Die Reitergruppe

 

 Bei genauerer Betrachtung des blau weißen Korps der Funken Artillerie, fällt auf, dass alle Mitglieder eine Dragoneruniform mit Reitstiefeln und Dreispitz tragen. Basierend auf dem Bezug zur leichten Berittenen Feldartillerie, handelt es sich somit zumindest optisch bei jedem Blauen Funken um einen Reiter. Bis in die 80er Jahre musste sogar jeder Blaue Funk an Rosenmontag sein Pferd satteln, da wir bis dahin ein reines Reiterkorps darstellten. Diese Tradition ist bis heute eine Säule unserer Gesellschaft, auch wenn auf Grund der immer höheren Sicherheitsanforderungen aber auch auf Grund der immer größer werdende Zahl der Teilnehmer aus unseren Reihen „Kanoneere zo Foß“ im Rosenmontagszug teilnehmen.

 

In dieser Tradition liegt begründet, dass die Blauen Funken, im Gegensatz zu anderen Korpsgesellschaften, kein eigenständiges „Reitercorps“ haben, sondern alle Reiter aus den Gesellschaftsteilen „Korps“, „Reservekorps“ und „Senat“ in einer Reitergruppe zusammengefasst sind.

Neben den „Kanoneere op Päder“, sind wir besonders stolz auf unseren eigenen berittenen Fanfarenzug. Dieser besteht komplett aus Mitglieder der Blauen Funken, welche zu Pferd samt Fanfare und Kesselpauke für den richtigen Ton nicht nur beim Rosenmontagszug sorgen. Unsere berittenen Fanfaren sind also „normale“ Reiter unserer Reitergruppe.

 

 Für die Teilnahme am Rosenmontagszug bedarf es einer guten reiterlichen Ausbildung. Außerdem müssen die Auflagen des Festkomitees Kölner Karneval (Reitpass etc.) erfüllt werden, zeitnahe reiterliche Aktivitäten nachgewiesen werden sowie eine interne Prüfung der reiterlichen Fähigkeiten vor Sachkundigen abgelegt werden.

 

Die Reiter wären aber keine richtigen Funken, wenn innerhalb dieser Gruppe nicht auch das gesellige Leben gepflegt würde. Während des gesamten Jahres finden in und um Köln zahlreiche Ausritte „unter uns“, sowie gemeinsam mit den anderen Traditionskorps und befreundeter Gesellschaften statt.  Teilnahme an Fuchsjagden, dem karnevalistischen Reitturnier und reiterlicher Lehrgänge gehören ebenfalls zu unserer Jahresplanung.

 

Natürlich gibt es auch ganzjährige Veranstaltungen und Ausflüge, welche nicht nur mit dem Reitsport zu tun haben, sondern der Kameradschaft dienen. Unsere Reiter beschränken sich aber nicht nur auf karnevalistische und reiterliche Aktivitäten, sondern sind auch sozial engagiert. So stellen wir seit vielen Jahren den St. Martin bei den Umzügen vieler Kindergärten und Schulen – nicht nur in Köln, sondern auch im Umland.

 

Alle Interessenten sind bei uns immer herzlich willkommen! Reiterliche Vorkenntnisse und Fähigkeiten sind hierbei von Vorteil.

 

 

 

Berittmeister

berittmeister@blaue-funken.de